Herr Lorenz Stark Etc

Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 60.47 MB
Format: PDF, ePub
View: 5260
Download Read Online
Ohne Zweifel hatte das unglückliche Verhältniß mit ihrem Gläubiger, aus
welchem sie nun durch Herrn Stark herausgerissen zu werden nicht mehr hoffte,
oder doch, bey seinen jetzt eintretenden eignen -Bedürfnissen, auch nur von fern
darauf anzutra9e" nicht die Dreistigkeit hatte, den größten Anheil an ihrer
Wehmuth; Herr Stark indessen, der von jenem Verhältniß nicht im mindesten
unterrichtet war, konnte unmöglich anders, als ihre ***ng ganz auf Rechnung
ihrer innigen ...

Herr Lorenz Stark

Author: Johann Jakob Engel
Publisher: Jazzybee Verlag
ISBN: 3849611663
Size: 20.23 MB
Format: PDF, Kindle
View: 7676
Download Read Online
Der Roman ist zweifelsohne Engels größter Erfolg. Herr Lorenz Stark ist ein Kaufmann zu Hamburg, schon bei Jahren, in dem Rufe, ein Sonderling, aber dabei ein äußerst braver Mann zu sein.

Herr Lorenz Stark Ein Charaktergem Lde Stereotyp Ausg

Author: Johann Jacob Engel
Publisher:
ISBN:
Size: 59.37 MB
Format: PDF, Docs
View: 7345
Download Read Online
I. Herr Lorenz Stark galt in ganz H...., wo er lebte, für einen sehr wunderlichen,
aber auch sehr vortrefflichen alten Mann. Das Aeußerliche seiner Kleidung und
seines Betragens verkündigte auf den ersten Blick die altdeutsche Einfalt seines
Charakters. Er ging in ein einfarbiges, aber sehr feines Tuch, grau oder bräunlich
, gekleidet; auf dem Kopfe trug er einen kurzen Stutz, oder wenn's galt, eine
wohlgepuderte Troddelperücke; mit seinem kleinen Hute kam er zweimal aus der
Mode, ...

Herr Lorenz Stark

Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 38.76 MB
Format: PDF, ePub
View: 3638
Download Read Online
I, - Herr Lorenz Stark galt in ganz H . . . . ., wo er lebte, für einen sehr
wunderlichen, aber auch sehr vertrefflichen alten Mann. Das Aeußerliche seiner
Kleidung und seines Betragens verkündigte auf den ersten Blick die altdeutsche
Einfalt feines Charakters. Er ging in ein einfarbiges, aber sehr feines Tuch, grau
oder bräunlich, gekleidet; auf dem Kopf trug er einen kurzen Stutz, oder wenn's
galt, eine wohlgepuderte Troddelperücke; mit feinem kleinen Hute kam er
zweimal außer die ...